Die neuesten Artikel

Ostergebet

 

Dieses Gebet hat Pfarrer i.R. Manfred Elsässer für die Kinder des Pauluskindergarten verfasst.

In einer verkürzten Form wird es in den Osterstündchen gebetet und den Kindern bekannt gemacht.

 

Es findet immer wieder statt,

dass Leid man und auch Freude hat, 

und ganz besondres Leid geschah,

mit Jesus einst auf Golgatha.

Wir bitten, Gott, Dich allezeit,

bewahre uns vor solchem Leid,

macht uns die Bibel das auch klar,

dass dieses für uns nötig war,

um uns von Sünde zu befrein

und dadurch rein vor Gott zu sein,

und dieses Jesus-Leiden dann

in unserm Leid uns trösten kann

zumal die Bibel macht bekannt,

dass Er vom Tode auferstand

und nun von allem Leid befreit

bei Gott lebt in der Ewigkeit.

 

Weil’s auch mit uns so weitergeht,

am Ende stets die Freude steht.

Durch Ostern wissen wir bestimmt,

dass alles gutes Ende nimmt.

 

Amen

 

 

 

                                                               

AN UNSEREM GRÜNEN ZAUN ENTSTEHT IN DEN NÄCHSTEN WOCHEN DER WEG, DEN JESUS VOR SEINEM TOD BESTRITTEN HAT.

WIR WERDEN TRAURIGEM, BEFREMDLICHEM, ABER AUCH HOFFNUNG UND ZUVERSICHT EINEN RAHMEN GEBEN.

     

IHR KINDERGARTEN-TEAM

 

 

IMG 20210219 WA00001

 

 

Palmsonntag

Jesus und seine Jünger sind auf dem Weg nach Jerusalem. Sie wollen dort ein großes Fest feiern, das Passa-Fest. Es ist nicht mehr weit nach Jerusalem. Jesus sagt zu zwei Jüngern: „Geht ins nächste Dorf. Dort findet ihr einen jungen Esel. Ich brauche ihn. Bitte holt ihn mir und bringt ihn dann später zurück." Die Jünger holen den Esel und legen ihre Mäntel auf ihn. Dann setzt sich Jesus auf den Esel und reitet das letzte Stück in die große Stadt Jerusalem.

Als die Menschen sehen, dass Jesus kommt, legen sie ebenfalls ihre Kleider und Tücher vor ihm auf den Weg. Sie brechen Palmenzweige ab und winken ihm damit fröhlich zu. Die Straße sieht wie ein schöner, bunter Teppich aus. Sie bereiten Jesus einen Weg wie für einen König und die Menschen freuen sich, dass er in ihre Stadt kommt.

Die Bewohner von Jerusalem haben schon viel von ihm gehört. Alle wissen, wie gut Jesus ist und was er für ein großes Herz hat. Überall erzählt Jesus, dass Gott alle Menschen liebt. Gott hat jeden von uns in seiner Einzigartigkeit geschaffen. In jeden von uns legte er liebevoll ein Stück von sich selbst. Wer Jesus zuhörte spürte, dass Gott ganz nah ist, wie die Luft, die uns umgibt. Wie gern hätten sie Jesus als ihren neuen König. Alle rufen: „Hosianna!" Das heißt: „Hilf doch!" und sie jubeln: „Gelobt sei der, der da kommt im Namen des Herrn!"

Alle winken, freuen sich und sind glücklich, Jesus zu sehen. Nun kann das Passa-Fest kommen.

IMG 20210222 WA00001

 

IMG 20210225 WA00011

 

 

 

Die Rahmen am Zaun haben neue Inhalte, es lohnt sich. Machen Sie einen Spaziergang und entdecken Sie ..........!!!

 

 

 

 

 

Außenstelleinfos

  

 

 

19.03.2021

Wir sind zurück

 

Die Hortgruppe ist ab Montag, den 22.03.2021 wieder im Pauluskindergarten zu finden. Natürlich leider nun in der Notbetreuung.

Trotzdem freuen wir uns über die schönen neuen Räume und hoffen auf ein baldiges, gesundes Wiedersehen.

Die Kinder der Wintergruppe bleiben bis auf Weiteres im Gemeindehaus. 

 

Für heute ein schönes Wochenende vom Team des Pauluskindergarten

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.